Und dann war da noch die Frage mit dem Wasser….

eingetragen in: Ernährung | 0

[fb_button]

Wieviel soll man denn jetzt am Tag trinken? Wieviel Flüssigkeit braucht der Mensch?

Mit dem Trinken, das ist so `ne Sache. Die einen sagen 2 bis 3 Liter am Tag, die andern mehr oder weniger.

Doch was ist jetzt richtig?

Fakt ist, wir verlieren an einem Tag auf natürliche Weise über Schweiß, Urin, Speichel... etwa 1,5 Liter Flüssigkeit.
Und das, was wir verlieren, sollten wir unserem Körper auch wieder zurückgeben. Also haben wir als ungefähre Richtlinie 1,5 l / Tag.

Verlieren wir mehr Flüssigkeit durch vermehrtes Schwitzen beim Sport, in der Sauna, bei schweißtreibender Arbeit, im Sommer, geht mehr Flüssigkeit durch vermehrtes Reden verloren oder haben wir z. B. eine Blasenentzündung, die gespült werden muss, müssen wir natürlich unser Trinkverhalten dementsprechend anpassen.

Dazu kommt noch, dass wir durch obst- und gemüsereiche Ernährung auch noch unseren Flüssigkeitshaushalt mit regulieren. Wir nehmen also gar nicht alle Flüssigkeit mit dem Trinken auf.

Auf jeden Fall sollte das Trinkwasser mindestens Zimmertemperatur haben. Alles was kälter ist, nimmt dem Körper Energie, da er das im Magen ankommende kalte Wasser auf 37° C erwärmen muss. Kälte verlangsamt den Organismus und so auch die Verdauung und den Stoffwechsel.

Auch im Sommer sollte das Wasser mindestens lauwarm sein, da das zu kalte Wasser den Körper schockt und auch die erfrischende Wirkung ist nur von kurzer Dauer.

Besteht das Bedürfnis, sich über Getränke zu erfrischen, sollte man das Wasser warm trinken

und dazugeben, z. B. :

PFEFFERMINZE (als Tee): erfrischt, öffnet die Poren und lässt so Hitze aus dem Körper

oder / und

SAFT VON ZITRUSFRÜCHTEN (ein Spritzer): kühlt, der saure Geschmack wahrt die Körpersäfte und hindert so vorm Austrocknen.

 

Soll das Getränk wärmen:

FRISCHER INGWER als Tee aufgebrüht wärmt, stärkt das Immunsystem und hilft bei der Verdauung. Durch seine Schärfe öffnet er die Poren,
deswegen sollte man ihn auch nur in Maßen genießen, damit er nicht die Körpersäfte austrocknet.

ZIMT und KAKAO wirken erwärmend.

Mit solchen Beigaben kann man sich den „langweiligen“ Geschmack des Wassers verschönen 😉

Jedoch sollten diese in Maßen genossen werden, sonst können sie eine therapeutische Wirkung bekommen und auch schädigen.

Deswegen ist es sehr wichtig, auf seinen Körper zu hören, seinen Bedarf wahrzunehmen und auch zu erkennen, wann er genug hat.

Bildnachweis http://fc-foto.de/32795958

Bitte hinterlasse eine Antwort